Know-how entsteht nicht von heute auf morgen.

Das wissen wir seit mehr als 100 Jahren.

100 Jahre Eisenwerk Würth – Eine Firmengeschichte voller Höhen und Tiefen, geprägt von tatkräftigen und mutigen Persönlichkeiten, die dieses Familienunternehmen zu dem gemacht haben, was es heute ist: Ein Eisenwerk, das nicht durch Größe, sondern Qualität, Erfahrung und Innovationsgeist überzeugt.

Was mit der Pionierarbeit von Firmengründer Julius Würth zur Abschaffung des äußerst gesundheitsschädlichen Quarzsand und der Einführung metallischer Strahlmittel begann, führen wir auch heute noch selbstbewusst weiter. Wir scheuen uns nicht davor, die üblichen Verfahren, Technologien, Materialien und unser eigenes Tun kritisch zu betrachten, auf die Probe zu stellen und falls nötig zu optimieren. Nur so schaffen wir es das bestmögliche Ergebnis für Sie, Ihre Kunden, unsere Mitarbeiter und Umwelt herauszuholen. Denn Tradition verpflichtet. Und das ist gut so.

Wenn Sie mehr über die Geschichte des Eisenwerk Würths wissen wollen, sprechen Sie uns einfach an.

Be Part of the Process.

Ihre Karriere beim Eisenwerk Würth.

Mit mehr als 100 Jahren Erfahrung, einer gesunden mittelständischen Firmenkultur und der Sicherheit einer mitarbeiterorientierten verlässlichen Firmenstiftung im Hintergrund sind wir auf gutem Kurs in die Zukunft. Unsere 50 Mitarbeiter erwirtschaften mit viel Know-how und hohem persönlichen Engagement etwa 20 Mio. Euro Jahresumsatz mit hochwertigen Strahlmitteln zur Oberflächenbearbeitung, die wir mit innovativen Verfahren in unserem Eisenwerk fertigen.

Werden Sie jetzt Teil unseres Erfolgsprozesses in unserem kreativen und innovationsfreudigen Team als

  • Projektingenieur im Technologiemanagement (m/w)

    Ihre Aufgaben bei Würth

    • Koordination, Steuerung und Abwicklung von umfangreichen FuE-Projekten mit Kooperationspartnern und Universitäten/Forschungsinstituten

    • Betreuung und Abwicklung interner Investitionsprojekte
    • Weiterentwicklung der Anwendungstechnik mit Unterstützung des Vertriebes
    • Weiterentwicklung unserer Produktionsprozesse

    Was Sie mitbringen

    • Studium im Ingenieurswesen der Fachrichtung Gießereitechnik, Verfahrenstechnik, Werkstofftechnik o. ä.
    • Berufserfahrung in einem produzierenden Unternehmen
    • Idealerweise haben Sie gute Kenntnisse im BereichMetallurgie und ein breites Wissen über chemische und physikalische Prozesse
    • Gute Englischkenntnisse
    • Durch den mittelständischen Charakter unseres Unternehmens ergeben sich überdurchschnittliche Freiheitsgrade in der selbstständigen Arbeit und der Verantwortung Ihres Handelns für das Unternehmen.

    Was Sie auszeichnet

    • Kreativ und fokussiert schlagen Sie die Brücke zwischen Theorie und Praxis und setzen durch gute Ideen eigene Impulse bei der Weiterentwicklung unserer Projekte

    Bei Würth erwartet Sie

    • Überdurchschnittliche Freiräume in der Mitgestaltung unserer Unternehmenszukunft
    • Eine langfristige, sichere berufliche Perspektive
    • Eine attraktive Vergütung, die Ihren persönlichen Beitrag honoriert
    • Spannende Technologien und Produkte mit klarem Alleinstellungsmerkmal
  • Personalreferent (m/w)

    Ihre Aufgaben bei Würth

    • Vorbereitung, Prüfung und Erstellung der monatlichen Lohn- und Gehaltsabrechnung
    • Pflege aller abrechnungsrelevanten Daten unter Berücksichtigung der rechtlichen, betrieblichen und tariflichen Bestimmungen
    • Themen wie Personalbeschaffung, Bewerbermanagement, Vertragsgestaltung sowie Schulungsorganisation, Reisekostenabrechnung, Zeitwirtschaft
    • Mitarbeit bei HR-Projekten
    • Abwicklung und Organisation vertraulicher Personalvorgänge
    • Unterstützung der Geschäftsleitung, der Sie direkt berichten
    • Zusätzlich sind Sie kompetenter Ansprechpartner für intern und extern in allen Fragen rund um Ihren Aufgabenbereich

    Was Sie mitbringen

    • Abgeschlossene kaufmännische Berufsausbildung
    • Mehrjährige praktische Erfahrung in den Bereichen Personalwesen, Entgeltabrechnung und Buchhaltung, idealerweise mit Weiterbildung zum geprüften Personalkaufmann
    • Gute Kenntnisse im Steuer- und Sozialversicherungsrecht
    • Kenntnisse im Tarifrecht der Metallindustrie
    • Erfahrungen im Umgang mit der Personal-Software SAGE und mit dem ERP-System NAVISION sind wünschenswert
    • Sehr gute MS-Office-Kenntnisse

    Was Sie auszeichnet

    • Organisationstalent, Weitsicht sowie gute kommunikative Fähigkeiten und Teamgeist

    Bei Würth erwartet Sie

    • Ein interessantes und vielfältiges Aufgabengebiet
    • Ein freundliches, motiviertes Team und ein gutes Miteinander
    • Attraktive leistungsgerechte Bezahlung nach den Tarifen der Metallindustrie

Wir freuen uns auf Ihre Bewerbung! Diese richten Sie bitte unter Angabe Ihrer Gehaltsvorstellungen und dem frühestmöglichen Eintrittsdatum per E-Mail an: kuttruff(at)eisenwerk-wuerth.de. Bei Fragen wenden Sie sich an die Personalabteilung der Eisenwerk Würth GmbH unter +49 (0) 71 36 98 98 54 

  • Neue Dimensionen erforschen


    Umfassende Partikelanalysen sind dank des neuen Camsizer für das Eisenwerk Würth Technikum kein Problem.

    Um die Korngrößenverteilung von neuen bzw. im Einsatz befindlichen Strahlmitteln zu bestimmen, wurde bislang mit Sieben fraktioniert und im Anschluss die Massenverteilung in Gew.-% bestimmt. Seit kurzem verfügt das Würth-Technikum über einen Partikelanalysator der Fa. Retsch. Diese sind Marktführer in diesem Bereich.

    Über zwei Hochgeschwindigkeitskameras werden pro Sekunde jeweils über 60 Bilder des herabfallenden Strahlmittels gemacht und in Echtzeit jeder einzelne, erfasste Partikel auf seine Geometrie und seine Rundheit vermessen. Dadurch ergeben sich ganz neue Möglichkeiten in der Beurteilung von Strahlmittel-Granulaten: Die Siebverteilung einer Strahlmittelprobe kann durch diese Technologie in einem Bruchteil der Zeit analysiert werden, gegenüber der alten aufwändigeren Siebtechnologie.In der Darstellung der Siebverteilung kann z. B. die mittlere Korngröße [MK] der Probe direkt abgelesen werden. Weiter kann über diese Technologie eine exakte Trennkorngrößenbestimmung durchgeführt werden. Partikel die kleiner sind als die Trennkorngröße eines Betriebsgemisches werden aus der Strahlanlage ausgetragen. Dieser Parameter ist die Grundlage für eine exakte Beurteilung eines Strahlprozesses.

    Rundheit:

    Um eine exakte Analyse einer Strahlmittelprobe zu erstellen ist die Bewertung der Rundheit ein sehr wichtiger Aspekt. Zum Beispiel werden in der Praxis oft kantige metallische Strahlmittel eingesetzt, die während des Einsatzes sehr schnell einrunden und dadurch ihre Wirkung beim Strahlen sehr stark verändern. Um diese Effekte beurteilen zu können, ist eine Analyse der Rundheit unumgänglich.

    Wir investieren für Sie und Ihren Strahlprozess.

    Je exakter die Analyse des bestehenden Prozesses durchgeführt werden kann, desto präziser können wir Sie beraten und Ihren Prozess weiter optimieren. Sprechen Sie uns an!

Verantwortung übernehmen wir nicht nur für unsere Produkte.

Weil Perspektiven wichtig sind.

35 Jahre nach dem Tod des Firmengründers Julius Würth gründet Irene Würth, dessen Tochter und ehemalige Geschäftsführerin, die Julius-Würth-Stiftung, welche im April 1998 rechtskräftig vom Regierungspräsidium Stuttgart als mildtätige Stiftung genehmigt wurde.

Jährlich wiederkehrend schüttet die Stiftung finanzielle Mittel zur Unterstützung von Personen des örtlichen Umfeldes (Stadt Bad Friedrichshall und Umgebung) aus, die infolge ihres körperlichen, geistigen oder seelischen Zustandes auf die Hilfe anderer angewiesen sind sowie zur Unterstützung von einkommensschwachen Personen. Auf diese Weise konnten bereits vielerlei zweckentsprechende Projekte in nachhaltiger Weise gefördert werden.

Die Übernahme von sozialer Verantwortung nach außen ist jedoch nicht die einzige Zwecksetzung der Julius-Würth-Stiftung. Vielmehr wurde durch die Errichtung der Julius-Würth-Stiftung auch die Nachfolge für die Eisenwerk Würth GmbH geregelt. Sie geht ungeteilt als Erbe in die Stiftung ein. Damit bietet die Stiftung nach innen die Grundlage für den Fortbestand und die Kontinuität für die Eisenwerk Würth GmbH und für alle Mitarbeiter Zukunftsperspektive und Berechenbarkeit.