Strahlmittel im Reinigungsprozess.

Weit mehr als nur sauber.

Mit dem richtigen Strahlmittel lassen sich nicht nur die unterschiedlichsten Oberflächen reinigen, sondern gleichzeitig für anschließende Beschichtungen vorbehandeln und die gewünschte Beschaffenheit erzeugen. Reinigungsstrahlmittel von Würth eignen sich besonders gut zum Entfernen von Rost und Zunderschichten auf metallischen Oberflächen, zum Beseitigen von Formstoffrückständen an Gussstücken und zum Entfernen von Anlauffarben beispielsweise bei Edelstahl. Welches Strahlmittel für Ihre Anlagetechnik und den zu bearbeitenden Werkstoff das richtige ist, erzählen wir Ihnen gerne in einem Beratungsgespräch.

Strahlen für das perfekte Oberflächen-Finish.

Veredelung durch Glätten, Glanzstrahlen und Satinieren.

Das perfekte Oberflächen-Finish: eine Frage des Strahlmittels. Vom Glätten über Polieren hin zum Mattieren lassen sich unterschiedlichste Endzustände durch das Strahlen erreichen. Die gewünschte Oberflächenrauheit bestimmt das Mittel. Beispielsweise eignen sich Strahlmittel im Feinbereich < 0,4 mm optimal für das Polierstrahlen. Erzählen Sie uns von Ihrem gewünschten Endzustand und wir beraten Sie, welches Strahlmittel das richtige für Ihre Anwendung ist.

Stabiles Oberflächen­verfestigungsstrahlen.

Weil die sichere Funktion Qualität ausmacht.

Kaum eine Strahlmittel-Anwendung unterliegt für die prozesssichere Funktion solchen exakt festgelegten und strikt einzuhaltenden Betriebsparametern wie das Verdichtungsstrahlen bzw. Shot Peening. Aber auch die absolut gleichbleibende Strahlmittelqualität und geeignete Anlagentechnik muss dauerhaft gewährleistet sein. Vor allem bei dynamisch beanspruchten Bauteilen ist das Einbringen von Druckeigenspannungen zur Erhöhung der Lebensdauer ein sehr anspruchsvolles Unterfangen. Wir von Würth wissen, wie es funktioniert, und beraten Sie gern bei Ihrer Anwendung.

Oberflächenbearbeitung durch Raustrahlen.

Die ideale Vorbereitung.

Das Aufrauen verschiedenster, überwiegend metallischer Oberflächen dient den unterschiedlichsten Zwecken. Vor allem zur Vorbereitung von Oberflächen, beispielsweise für Gummi- oder Metallverbindungen, oder zur nachfolgenden Behandlung, wie Lackierung oder Pulverbeschichtung. Doch auch für optische Effekte, wie die künstliche Alterung bei Hölzern, eignet sich das Raustrahlen zur Strukturierung. Egal aus welchem Material Ihr Werkstück besteht, wir kennen das ideale Strahlmittel zur Bearbeitung.

Strahlmittel, die noch viel mehr können.

Granulate für vielfältige Anwendungen.

Granulate von Eisenwerk Würth kennen als Strahlmittel vielerlei Einsatzmöglichkeiten. Aber auch außerhalb des Strahlens finden sie in den verschiedensten Bereichen aufgrund ihrer umfassenden Vorteile Anwendung.

Beispielsweise dienen die Strahlmittel VERA, DIAMANT rund und kantig als Beschwerungsmaterial für Maschinen, Fundamente und Hohlräume. Ihre spezifische Dichte, Rieselfähigkeit und geringe Staubentwicklung sind zur Beschwerung von Vorteil.

Auch im Bereich des Strahlenschutzes kommt DIAMANT rund zum Einsatz. Durch die homogene Verteilung, den hohen Wirkungsgrad und die relativ geringen Kosten eignen sich die Strahlmittel zur Dämpfung in der Wandung von Strahlenschutzbehältern oder klinischen Gebäuden im Bereich der Strahlentherapie.

Das kantige Hartguss-Strahlmittel DIAMANT kommt darüber hinaus auch bei der Herstellung von pyrotechnischen Artikeln zum Einsatz. Dabei wird feinstes Granulat verwendet.

Sie wollen Strahlmittel von Würth auch außerhalb des Strahlens verwenden? Wir beraten Sie gern darüber, was unsere Strahlmittel alles können.